NEUE RESIDENZ
Mozartplatz 1
5010 Salzburg

im Stadtplan anzeigen


Mag. Peter Husty
T +43-662-62 08 08-707
F +43-662-62 08 08-720


 

Architekturdokumentation

Geschichte

Die Sammlung Architekturdokumentation ist die jüngste im Salzburg Museum. Der Salzburger Architekt Gerhard Garstenauer übergab 2010 sein gesamtes Architekturarchiv dem Museum mit der Idee, auch die Arbeiten der Architekten des 20. und 21. Jahrhunderts zu sammeln, zu bewahren und vor allem das Bauen im 20. Jahrhundert zu dokumentieren. Damit bilden die Entwürfe, Skizzen und Pläne von Gerhard Garstenauer einen wichtigen Grundstock zur Baudokumentation in Salzburg im vergangenen Jahrhundert und gemeinsam mit den derzeit in der Grafiksammlung verwahrten Plänen des 17., 18. und 19. Jahrhunderts einen Überblick über 400 Jahre Bautätigkeit in Salzburg.

Spektrum der Sammlung

Der Bestand reicht vom Grundriss des nicht realisierten Scamozzi-Doms aus dem Jahr 1606 über Barockpläne von Johann Bernhard Fischer von Erlach oder Lukas von Hildebrandt, die aufgrund ihrer Materialität der Grafiksammlung zugeordnet sind, über zahlreiche Baumeisterpläne des 19. Jahrhunderts bis zu den wichtigen Bauten Salzburger Architekten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und soll mit der Dokumentation aktueller Bauvorhaben weitergeführt werden.

Ăśberblick zum Bestand

Nachdem bekannt geworden war, dass im Salzburg Museum nun auch ein Plansammlung entstanden ist, wurden einige Architektennachlässe ĂĽbergeben: Dazu gehören jene von Josef Wessicken (1837–1918), Wunibald Deininger (1879–1963), Eduard HĂĽtter (1880–1967), Martin Knoll (1888–1937) oder Helmut Höpflinger (1922–2010). 

Die Sammlung umfasst handgezeichnete Skizzen und Entwürfe, Pläne verschiedenster Bauphasen einzelner Gebäude, Planunterlagen und Baudokumentationen, Ausschreibungen sowie Fotos und Modelle.

Neuerwerbungen

Der Großteil des Bestandes gelangte als Schenkung in das Salzburg Museum – die Nachkommen der Architekten wollten den Bestand gesichert und wohl verwahrt wissen. Im Jahr 2014 konnten aus dem Nachlass des Berliner Architekten Hans Poelzig, der zur Gänze versteigert wurde, drei Skizzen für das nie realisierte Festspielhausprojekt in Salzburg-Hellbrunn aus der Zeit um 1920 erworben werden.

Sichtbarkeit und Funktion

Noch ist die Sammlung wenig bekannt, dennoch gibt es bereits erste Leihanfragen, die sich mit Salzburger Architektur des 20. Jahrhunderts beschäftigen. Auch für die kommenden internen Ausstellungsprojekte sind Objekte dieses Sammlungsbereichs vorgesehen.
Mit der Universität Salzburg gibt es Kooperationsgespräche, um einzelne Architektennachlässe im Rahmen von Magisterarbeiten oder Dissertationen aufzuarbeiten und zu publizieren.
   

 

Bildergalerie

Modell des Linzertores in Salzburg mit dem Relief des Hl. Sebastian von Conrad Asper, Josef Brunetti, 1895, Holz, farbig gefasst, Inv.-Nr. 74-26
Modell des Linzertores in Salzburg mit dem Relief des Hl. Sebastian von Conrad Asper, Josef Brunetti, 1895, Holz, farbig gefasst, Inv.-Nr. 74-26
Architekturmodell des Hauses des Salzburger Bildhauers Josef Magnus in Anif, Josef Magnus, Inv.-Nr. 10237-2011
Architekturmodell des Hauses des Salzburger Bildhauers Josef Magnus in Anif, Josef Magnus, Inv.-Nr. 10237-2011
Modell fĂĽr den Bau der Felsentherme in Bad Gastein, Gerhard Garstenauer, 1966, Holz, Kunststoff, Inv.-Nr. 12631-2010
Modell fĂĽr den Bau der Felsentherme in Bad Gastein, Gerhard Garstenauer, 1966, Holz, Kunststoff, Inv.-Nr. 12631-2010
Modell Wohnhaus mit Atelier Dr. Garstenauer in Aigen, Gänsbrunn 2, Gerhard Garstenauer, Inv.-Nr. AR 002 bo-2010
Modell Wohnhaus mit Atelier Dr. Garstenauer in Aigen, Gänsbrunn 2, Gerhard Garstenauer, Inv.-Nr. AR 002 bo-2010
Modell Wohnhaus mit Atelier Dr. Garstenauer in Aigen, Gänsbrunn 2, Detail Fensterperspektive, Gerhard Garstenauer, Inv.-Nr. AR 002 cc-2010
Modell Wohnhaus mit Atelier Dr. Garstenauer in Aigen, Gänsbrunn 2, Detail Fensterperspektive, Gerhard Garstenauer, Inv.-Nr. AR 002 cc-2010
Entwurf fĂĽr das Festspielhausprojekt in Salzburg-Hellbrunn: turmartiges Haupthaus und zwei Fassadenstudien, Hans Poelzig, Bleistift und Kohle auf Skizzenpapier/Pergamin, Inv.-Nr. AR 003-2014
Entwurf fĂĽr das Festspielhausprojekt in Salzburg-Hellbrunn: turmartiges Haupthaus und zwei Fassadenstudien, Hans Poelzig, Bleistift und Kohle auf Skizzenpapier/Pergamin, Inv.-Nr. AR 003-2014
Wohnhaus Neuwirth, PausingerstraĂźe in Salzburg, Gerhard Garstenauer, Inv.-Nr. AR 004-2010
Wohnhaus Neuwirth, PausingerstraĂźe in Salzburg, Gerhard Garstenauer, Inv.-Nr. AR 004-2010
Entwurf fĂĽr ein Festspielhaus wohl fĂĽr Hellbrunn, Zeichnung von Martin Knoll, nach einem Entwurf von Wunibald Deininger, 1921/22, Pastellkreide auf Transparentpapier, Inv.-Nr. AR 004-2014
Entwurf fĂĽr ein Festspielhaus wohl fĂĽr Hellbrunn, Zeichnung von Martin Knoll, nach einem Entwurf von Wunibald Deininger, 1921/22, Pastellkreide auf Transparentpapier, Inv.-Nr. AR 004-2014
Kurhausprojekt (?), Salzburg-RainerstraĂźe, Martin Knoll, Bleistift auf Transparentpapier, Inv.-Nr. AR 009 c-2014
Kurhausprojekt (?), Salzburg-RainerstraĂźe, Martin Knoll, Bleistift auf Transparentpapier, Inv.-Nr. AR 009 c-2014
Autohaus O. Schmidt OHG, Salzburg-AlpenstraĂźe, Vorskizze: Perspektive, Gerhard Garstenauer, 1966, Inv.-Nr. AR 011 co-2010
Autohaus O. Schmidt OHG, Salzburg-AlpenstraĂźe, Vorskizze: Perspektive, Gerhard Garstenauer, 1966, Inv.-Nr. AR 011 co-2010
Entwurf fĂĽr den Neubau des Kollegs Stift St. Peter in Salzburg, Ansicht des neuen Kolleg-Hofes, Eduard HĂĽtter, 1924, Inv.-Nr. AR 028 a-2012
Entwurf fĂĽr den Neubau des Kollegs Stift St. Peter in Salzburg, Ansicht des neuen Kolleg-Hofes, Eduard HĂĽtter, 1924, Inv.-Nr. AR 028 a-2012
Entwurf fĂĽr den Orgelumbau und Prospekt in der Stadtpfarrkirche Salzburg-Gnigl, Eduard HĂĽtter, 1959, Inv.-Nr. AR 040-2012
Entwurf fĂĽr den Orgelumbau und Prospekt in der Stadtpfarrkirche Salzburg-Gnigl, Eduard HĂĽtter, 1959, Inv.-Nr. AR 040-2012
Entwurf für den Bau eines Festspielhauses im ehemaligen fürsterzbischöflichen Hofmarstall, Grundriss Erdgeschoß, Eduard Hütter, 1924, Tusche, Aquarell auf Papier, Inv.-Nr. AR 057 ah-2012
Entwurf für den Bau eines Festspielhauses im ehemaligen fürsterzbischöflichen Hofmarstall, Grundriss Erdgeschoß, Eduard Hütter, 1924, Tusche, Aquarell auf Papier, Inv.-Nr. AR 057 ah-2012
Aufriss der Gartenfassade von Schloss Mirabell, Johann Lukas von Hildebrandt, 1722, Feder in Braun, grau laviert, auf gedrahtetem Papier, Inv.-Nr. 13233-49
Aufriss der Gartenfassade von Schloss Mirabell, Johann Lukas von Hildebrandt, 1722, Feder in Braun, grau laviert, auf gedrahtetem Papier, Inv.-Nr. 13233-49
Entwurf fĂĽr die RĂĽckwand der Pferdeschwemme in Salzburg, Johann Bernhard Fischer von Erlach, Anfang 18. Jh., Tusche, laviert, Inv.-Nr. 7504-49
Entwurf fĂĽr die RĂĽckwand der Pferdeschwemme in Salzburg, Johann Bernhard Fischer von Erlach, Anfang 18. Jh., Tusche, laviert, Inv.-Nr. 7504-49
Salzburg Museum