Familie Sattler

Jurist und Maler Anton Sattler verstarb sehr jung
Zum Vergrößern ins Bild klickenKlicken um Bild zu vergrößern

Anton Sattler (1846-1883)

 

 

Beruf: Jurist

Anton Anselm Sattler wurde am 21. April 1846 in Salzburg geboren und absolvierte ein Rechtsstudium in Wien. Noch w√§hrend seines Gerichtspraktikums heiratete er 1880 Ida von Kendler, die Tochter eines Wiener Ministerialrates. Anfang 1883 wurde er zum Bezirksrichter in Herzogenburg, der Heimatstadt seiner Vorfahren, ernannt. Doch schon wenige Wochen nach seinem Dienstantritt verstarb er am 10. April 1883 an Lungenentz√ľndung.

 

Leidenschaft: Berge und Zeichner

Die Gebirgswelt war schon ein bevorzugtes Thema im Schaffen seines Vaters, Hubert Sattler, gewesen. Beim Sohn blieben die Berge und deren bildliche Erfassung ein zwar au√üerberufliches, aber intensives Bet√§tigungsfeld. Trotz seiner zarten K√∂rperkonstitution genoss er den Ruf eines ambitionierten Bergsteigers. Mehrfach war er mit dem ber√ľhmten Alpinisten Eduard Richter unterwegs. Seine ersten Gipfelpanoramen (Hochk√∂nig 1868, Watzmann 1869) schuf er gemeinsam mit dem Salzburger Kunst- und Naturfreund Carl von Frey.

 

Sujet: Gebirgspanoramen

Es war die gro√üe Zeit der gezeichneten Gebirgspanoramen, deren Bl√ľte in Zusammenhang mit der touristischen Erschlie√üung des Hochgebirges durch die Alpenvereine stand. Anton Sattler gelang es in k√ľrzester Zeit, sich - in der Tradition seines Gro√üvaters Johann Michael Sattler - in die Riege der besten Panoramenzeichner einzureihen. Davon zeugt eine Reihe im Druck publizierter Rundsichten; weit gr√∂√üer aber ist die Zahl seiner unver√∂ffentlichten Panoramen aus allen Gebieten der Ostalpen.

 

>>> Hauptseite Familie Sattler

>>> Hubert Maurer

>>> Johann Michael Sattler

>>> Hubert Sattler

>>> Ausstellungsraum

 

Besuche uns auf Facebook