SALZBURG MUSEUM
MOZARTPLATZ 1
5010 SALZBURG

im Stadtplan anzeigen


T +43-662-62 08 08-0
F +43-662-62 08 08-720
E office@salzburgmuseum.at


 

Ă–sterreichischer Museumspreis 2007 fĂĽr das Salzburg Museum

  
Am 19. September 2008 wurde im Rahmen eines Festaktes der Ă–sterreichische Museumspreis 2007 von Frau Bundesministerin Dr. Claudia Schmied an das Salzburg Museum ĂĽberreicht. Sie hob auĂźerdem die Bedeutung der Museen als Bildungseinrichtungen hervor.

Sektionschef Dr. Michael Franz begründete als Vorsitzender den einstimmigen Beschluss der Jury und erwähnte dabei ausdrücklich das moderne und innovative Ausstellungskonzept des Salzburg Museum, das beispielhaft für andere sei.

Vor fast genau einem Jahr, am 1. Juni 2007, hat das Salzburg Museum in der Neuen Residenz seine Tore für die Besucher geöffnet. Mit einem völlig neuen Konzept, in dem wertvolle Kunstobjekte, ästhetische Präsentationen und spannende Inhalte die Besucher in verschiedenste Welten entführen. Und nun, ein Jahr nach der Eröffnung, wurde das Haus vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur mit dem Österreichischen Museumspreis 2007 ausgezeichnet.

Dank des Direktors

Direktor Erich Marx freut sich für sein gesamtes Team und auch darüber, dass das Salzburg Museum nach dem Museumspreis 2001 für das Festungsmuseum bereits zum zweiten Mal die höchste staatliche Auszeichnung für ein Museum erhalten hat. „Dieser Preis ist allen Mitarbeitern Hauses und allen, die bei diesem Projekt mitgearbeitet haben, gewidmet. Und es ist natürlich auch für mich persönlich eine große Ehre, als Zeichen der Wertschätzung für diese harte Arbeit und die daraus resultierende hohe Qualität unseres Museums von der höchsten Kulturpolitikerin im Staat diesen Preis zu erhalten,“ meint Direktor Marx.

Das Preisgeld in der Höhe von 20.000 Euro wird im Übrigen bereits in die Zukunft des Salzburg Museum investiert: Es wird für die Restaurierung des römischen Felicitas-Mosaiks verwendet. Und diese Investition in die Zukunft soll sich vor allem insofern rechnen, als es ja hoffentlich bald für alle Salzburger und Salzburgerinnen und natürlich für alle anderen Besucher ein neues Archäologiemuseum – wie es im Museumsleitplan vorgesehen ist – geben soll.

Lob durch Land und Stadt

Auch die Vertreter von Stadt und Land Salzburg, Bürgermeister Heinz Schaden und Landeshauptfrau Gabi Burgstaller, freuten sich über die hochrangige Anerkennung für „ihr“ Stadt- und Landesmuseum. Die Landeshauptfrau zeigte sich begeistert: „Dieses Museum hat alles, was es braucht, um den Besuchern zu gefallen. Nämlich so gut zu gefallen, um immer wieder zu kommen!“. Sowohl die Landeshauptfrau als auch der Bürgermeister gratulierten den anderen Preisträgern, die ebenfalls im Zuge des Festaktes geehrt wurden, ganz herzlich.

Die anderen Preisträger

Der Förderungspreis zum Österreichischen Museumspreis 2007 ging an das Museum für Baukultur Neutal im Burgenland, den Würdigungspreis erhielt das Jagdmuseum Schloss Stainz in der Steiermark. Eine besondere Anerkennungsurkunde bekam das Kleine Sanitärmuseum in Leibnitz (Steiermark).

>>> Rede BM Dr. Schmied

Die Ehrengäste: BM Dr. Heinz Schaden, LHF Mag. Gabi Burgstaller, BM Dr. Claudia Schmied, SC Dr. Michael P. Franz
Die Ehrengäste: BM Dr. Heinz Schaden, LHF Mag. Gabi Burgstaller, BM Dr. Claudia Schmied, SC Dr. Michael P. Franz
Bundesministerin Dr. Claudia Schmied und Sektionschef Dr. Michael Franz ĂĽberreichen den Museumpreis 2007 an Direktor Dr. Erich Marx fĂĽr das Salzburg Museum
Bundesministerin Dr. Claudia Schmied und Sektionschef Dr. Michael Franz ĂĽberreichen den Museumpreis 2007 an Direktor Dr. Erich Marx fĂĽr das Salzburg Museum
Alle Preisträger freuen sich über die hohe Auszeichnung (Fotos: P. Laub)
Alle Preisträger freuen sich über die hohe Auszeichnung (Fotos: P. Laub)
Salzburg Museum