1.Preis Kategorie Berufsbildende Schule, HLW Elisabethinum, Klasse 2B HL, „Das Händegeben drückt Frieden aus“, Collage, Angelika Pfuner, Lisa Rosenberger
1.Preis  Kategorie Berufsbildende Schule, HLW Elisabethinum, Klasse 2B HL,  „Das Händegeben drückt Frieden aus“, Collage, Angelika Pfuner, Lisa RosenbergerKlicken um Bild zu vergrößern
Die stolzen Preisträger der Klasse 4b HS Taxenbach zeigen ihren Wettbewerbsbeitrag, den Polster „Frieden zum Begreifen“. Links außen Klassenvorstand Bernhard Harlander, rechts außen Christian Haggenmüller (Volksbank Salzburg)
Die stolzen Preisträger der Klasse 4b HS Taxenbach zeigen ihren Wettbewerbsbeitrag, den Polster „Frieden zum Begreifen“. Links außen Klassenvorstand Bernhard Harlander, rechts außen Christian Haggenmüller (Volksbank Salzburg)Klicken um Bild zu vergrößern

Friedenszeichen â€“ Prämierte Arbeiten aus einem SchĂĽlerwettbewerb

   

Im Rahmen der Ausstellung Krieg. Trauma. Kunst. Salzburg und der Erste Weltkrieg (bis 4. Oktober 2015) hat das Salzburg Museum alle Schulen zur Teilnahme am nunmehr 4. Kreativwettbewerb unter dem Motto „Friedenszeichen“ eingeladen. Neun Schulen mit insgesamt dreizehn Klassen haben an diesem Wettbewerb teilgenommen. Die eingereichten Arbeiten wurden von einer fachkundigen Jury bewertet und ausgezeichnet. Beurteilt wurden die Arbeiten im Klassenverband. Kriterien waren Ideenreichtum, Umsetzung und Ausführung der „Zeichen für den Frieden“. Im Rahmen einer Vernissage wurden folgende Preise verliehen:
In der Kategorie Neue Mittelschule: 1. Preis HS Taxenbach Klasse 4a und 4b (ex aequo), Lehrerin Frau Cornelia Kokol
In der Kategorie Berufsbildende Schule: 1.Preis HLW Elisabethinum, Klasse 2B HL, D Lehrerinnen Dipl.Päd. Edith Eichenauer, Dipl.Päd. Elisabeth Breitfuß
In der Kategorie Gymnasium: 1. Preis BORG-Gastein, Klasse 8a und 8b (ex aequo), LehrerInnen Mag. Christine Kirchgasser, Mag. Andreas Prause 

Die prämierten SchĂĽlerarbeiten sind  in einer kleinen Auswahl bis zum 2.Juni 2015 im Salzmann Saal zu sehen. 

 
   
   

Salzburg Museum | Neue Residenz | Gottfried-Salzmann-Saal

20. März 2015 bis 28. Juni 2015

 

Besuche uns auf Facebook