SALZBURG MUSEUM
MOZARTPLATZ 1
5010 SALZBURG

im Stadtplan anzeigen


T +43-662-62 08 08-0
F +43-662-62 08 08-720
E office@salzburgmuseum.at


 

Tickets fĂĽr die Lange Nacht der Museen am 6. Oktober 2018

Tickets fĂĽr die Lange Nacht der Museen sind an den Kassen der Neuen Residenz, des Panorama Museum und des Spielzeug Museum erhältlich! Ersparen Sie sich das Anstellen in der Langen Nacht der Museen und besorgen Sie sich Ihr Ticket, das fĂĽr alle Museen von 18 bis 1 Uhr gilt.

regulär: € 15,–
ermäßigt: € 12,– (Ermäßigte Tickets für Ö1- und ÖAMTC-Club-Mitglieder, Schülerinnen und Schüler, Studierende, Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Behinderungen und Präsenzdiener)
Der Eintritt fĂĽr Kinder bis 12 Jahre ist frei.
 

   

1. Neue Residenz

Mit der Sonderausstellung „Stille Nacht 200“ behandelt das Salzburg Museum die Geschichte, Botschaft und Gegenwart des weltberühmten Liedes „Stille Nacht! Heilige Nacht!“.
   
MUSIK IM MUSEUM
18.30 Uhr: Christian Bauschke: Klaviermusik aus der Zeit von Franz Xaver Gruber.
20.00 Uhr: Musik von Trio Negro.
   
KURZFÜHRUNGEN (19.00–23.00 UHR)
Kurzführungen „Stille Nacht“ starten zu jeder vollen Stunde mit Direktor Martin Hochleitner und Chefkurator Peter Husty.
   
KINDER- UND FAMILIENPROGRAMM
18.00 bis 21.00 Uhr: Ein Licht für die „Lange Nacht“ & Origami falten
19.30 bis 20.30 Uhr: Mit den Händen singen? Gebärdensprache für Groß und Klein.
   
MUSEUM & FILM (20.30 UHR)
 â€žDer Weihnachtstraum“: Animationsfilm von Karel Zeman aus dem Jahr 1945.
   
MUSEUM IM LIEGEN (22.30 UHR)
Perspektivenwechsel zu später Stunde: Im Liegen die Stuckdecken der Neuen Residenz erkunden und Geschichten hören.
   
Bewirtung durch das Catering-Team des Salzburger Museumsvereins im Café, 1. Obergeschoß

2. Panorama Museum

Es ist nicht notwendig, den Mönchsberg zu erklimmen, um Salzburg in seiner vollen Pracht und Weite zu sehen. Im Museum zeigt das einzigartige Rundgemälde von Johann Michael Sattler (1786– 1847) die Stadt Salzburg und ihr Umland um 1829. Zudem wird im Panorama Museum die Sonderausstellung „Stadt in Flammen“ gezeigt, die sich dem historischen Stadtbrand vor 200 Jahren und der Geschichte der Salzburger Feuerwehr widmet.
   
FĂśHRUNGEN: AUGEN AUF! (19.30 UND 20.30 UHR)
Das Panorama von Johann Michael Sattler.
   
FĂśHRUNGEN: STADT IN FLAMMEN (20.00 UND 21.00 UHR)
200 Jahre Stadtbrand in Salzburg.
   
KINDERPROGRAMM: FEUERLÖSCH-PROFIS GESUCHT! (18.30–19.30 UHR)
Wie wurden früher Feuer gelöscht? Welche gefährlichen Brände gab es in Salzburg? Was trug der römische Feuerwehrmann? Ein spielerischer Besuch der Ausstellung „Stadt in Flammen“!

 

3. Spielzeug Museum

In diesem Jahr erleuchtet das Spielzeug Museum die „ORF-Lange Nacht der Museen“ mit verschiedenen Veranstaltungen rund um das Thema Licht und Schatten. 
   
In diesem Jahr feiert das Spielzeug Museum die „ORF-Lange Nacht der Museen“ mit verschiedensten Veranstaltungen rund um das Thema Märchen.
   
KRONEN BASTELN IN DER KREATIVWERKSTATT (18.00–01.00 UHR)
Was darf in einem guten Märchen auf keinen Fall fehlen? Richtig – eine Königsfamilie! Werdet zu schönen Prinzessinnen, stolzen Prinzen, ehrwürdigen Königen und mächtigen Königinnen!
   
DAS KLEID DER PRINZESSIN – LICHTINSTALLATION IM HOF (19.00–01.00 UHR)
Das Ausstellungsmotiv wird in eine digitale Leinwand verwandelt: Man kann der kleinen Prinzessin ein neues Kleid malen und als Erinnerung ein eigenes, märchenhaftes Ausstellungsplakat zum Mitnehmen gestalten.
   
VON WUNDERBAUM UND ZWERGENSTEIN (19.00–19.40, 21.00–21.40 UND 22.00–22.40 UHR)
Helmut Wittmann erzählt fantasievolle Volksmärchen und Sagen aus dem Salzburger Land und begeistert große und kleine Märchenfreunde. Franz Bernegger spielt dazu Bockpfeife.
   
STERNTALER – ERZÄHLTHEATER URSOPHON (20.00–20.40 UHR)
Ursula Laudacher verzaubert ihre großen und kleinen Zuhörer mit der märchenhaften Geschichte vom Sterntaler. Kinder dürfen nach Lust und Laune mitspielen und so Teil der Erzählung werden.

  

4. Domgrabungsmuseum 

Das unter dem Residenz- und Domplatz gelegene Domgrabungsmuseum gewährt im Bereich des heutigen Doms Einblick in die Bautätigkeit seit römischer Zeit. Besonders eindrucksvoll sind die archäologischen Grabungsfunde einer römischen Villa, bei der Architekturteile, Mosaike, Kanäle und Warmluftheizungsanlagen entdeckt wurden. Zu sehen sind auch Fundamente und Mauerwerk der Westtürme des romanischen Doms.
   
FÜHRUNGEN (19.00–23.00 UHR)
Archäologische Führungen durch das Domgrabungsmuseum werden zu jeder vollen Stunde angeboten.

 

5. Festungsmuseum

Geöffnet, kein Programm

Salzburg Museum