19. OKTOBER BIS 16. JĂ„NNER 2017

Musée du Louvre
75001 Paris
FRANKREICH


zur Website LOUVRE


Geste Baroque. Collections de Salzbourg.

Das Salzburg Museum präsentiert in den neugestalteten Mollien-Sälen des Denon-Flügels im Louvre eine exquisite Schau zur Kunst in und um Salzburg des 17. und 18. Jahrhunderts.

Etwa 100 Kunstwerke – Zeichnungen, Ölskizzen, Skulpturen und herausragende Beispiele des Kunsthandwerks – vermitteln barocke Schaffens- und Repräsentationslust. Besonders die schnell hingeworfenen Entwürfe atmen barocken Geist und Gestik. Stadtansichten dokumentieren jene städtebaulichen Veränderungen die durch die berühmtesten Barockarchitekten Österreichs, Johann Bernhard Fischer von Erlach und Lucas von Hildebrandt, stattfanden.
Obwohl Künstler wie Johann Michael Rottmayr, Paul Troger, Kremser Schmidt, Meinrad Guggenbichler, Martin Zürn d. J., Joseph Anton Pfaffinger u. a. von ihren Zeitgenossen hochgeschätzt waren, reichte ihr Ruf nicht bis nach Frankreich. Umgekehrt ist sehr wohl die eine oder andere Beziehung - wie z.B. der Studienaufenthalt Franz Anton Danreiters in Versailles - nach Frankreich belegt.
Unter der Leitung des Salzburg Museum tragen die Residenzgalerie Salzburg, Dommuseum zu Salzburg, Kunstsammlungen der Erzabtei St. Peter, das Franziskanerkloster in Salzburg, die Pfarre Bad Gastein und das (oö) Benediktinerkloster Kremsmünster mit Leihgaben zu dieser ersten „Leistungsschau“ Salzburger Barocks im Ausland bei.
  

KuratorIn: Dr. Regina Kaltenbrunner und Xavier Salmon

  

Bildergalerie

Bozzetti fĂĽr ein Engelpaar, Michael ZĂĽrn d. J., 1682, Lindenholz, Land Salzburg Inv.-Nr. 1171119970018
Bozzetti fĂĽr ein Engelpaar, Michael ZĂĽrn d. J., 1682, Lindenholz, Land Salzburg Inv.-Nr. 1171119970018
Salzburg von Norden, Philipp Harpff zugeschrieben, Feder in Bister auf Papier (aus zwei Teilen zusammengesetzt), Salzburg Museum Inv.-Nr. 70-25
Salzburg von Norden, Philipp Harpff zugeschrieben, Feder in Bister auf Papier (aus zwei Teilen zusammengesetzt), Salzburg Museum Inv.-Nr. 70-25
Triumph der Immaculata, Johann Michael Rottmayr, 1697, Ă–l auf Lwd., Salzburg Museum Inv.-Nr. 488-31
Triumph der Immaculata, Johann Michael Rottmayr, 1697, Ă–l auf Lwd., Salzburg Museum Inv.-Nr. 488-31
Allegorie auf die glĂĽckliche Regierung unter FĂĽrsterzbischof Leopold Anton Eleutherius Freiherr von Firmian 1742, Nikolaus Engelbert Cetto, Wachsbossierung, Holz, Glas, Salzburg Museum, Dauerleihgabe Salzburger Museumsverein Inv.-Nr. 2000-99
Allegorie auf die glĂĽckliche Regierung unter FĂĽrsterzbischof Leopold Anton Eleutherius Freiherr von Firmian 1742, Nikolaus Engelbert Cetto, Wachsbossierung, Holz, Glas, Salzburg Museum, Dauerleihgabe Salzburger Museumsverein Inv.-Nr. 2000-99
Das Urteil Salomos, Paul Troger, 1749, Ă–l auf Lwd., Salzburg Museum Inv.-Nr. 2153-49
Das Urteil Salomos, Paul Troger, 1749, Ă–l auf Lwd., Salzburg Museum Inv.-Nr. 2153-49
Tumbadeckel in Form eines Skeletts, Hans Conrad Asper, 1624, Untersberger Marmor, Salzburg Museum Inv.-Nr. 9240-49
Tumbadeckel in Form eines Skeletts, Hans Conrad Asper, 1624, Untersberger Marmor, Salzburg Museum Inv.-Nr. 9240-49
Steinigung des hl. Thimotheus, Bischof von Ephesus, Johann Wolfgang Baumgartner, 1753, Ă–l auf Lwd., Salzburg Museum Inv.-Nr. RO 0003
Steinigung des hl. Thimotheus, Bischof von Ephesus, Johann Wolfgang Baumgartner, 1753, Ă–l auf Lwd., Salzburg Museum Inv.-Nr. RO 0003
Bozzetti fĂĽr ein Engelpaar, Michael ZĂĽrn d. J., 1682, Lindenholz, Salzburg Museum Inv.-Nr. RO 0539
Bozzetti fĂĽr ein Engelpaar, Michael ZĂĽrn d. J., 1682, Lindenholz, Salzburg Museum Inv.-Nr. RO 0539
Vier Szenen aus dem Leben Christi, Martin Johann Schmidt, gen. Kremser Schmidt, Anfang 1750er Jahre, Feder in Braun ĂĽber Bleistift auf Papier, Verso: Lasset die Kinder zu mir kommen, Feder in Braun ĂĽber Bleistift, Salzburg Museum Inv.-Nr. RO 1069
Vier Szenen aus dem Leben Christi, Martin Johann Schmidt, gen. Kremser Schmidt, Anfang 1750er Jahre, Feder in Braun ĂĽber Bleistift auf Papier, Verso: Lasset die Kinder zu mir kommen, Feder in Braun ĂĽber Bleistift, Salzburg Museum Inv.-Nr. RO 1069
KĂĽnstlerallegorie, Johann von Spillenberger, 1667, Bleistift, Pinsel in Grau, allseitig beschnitten auf Papier, Salzburg Museum Inv.-Nr. RO 1140
KĂĽnstlerallegorie, Johann von Spillenberger, 1667, Bleistift, Pinsel in Grau, allseitig beschnitten auf Papier, Salzburg Museum Inv.-Nr. RO 1140
Salzburg Museum