24. MĂ„RZ 2018 BIS 28. OKT. 2018

VOLKSKUNDE MUSEUM 
MONATSSCHLĂ–SSL HELLBRUNN
5020 SALZBURG

im Stadtplan anzeigen


Ă–FFNUNGSZEITEN
Mo–So 10–17.30 Uhr

Einlass bis spätestens eine halbe Stunde vor Schließzeit!


Matthias tanzt

Im Zentrum der Ausstellung steht die Auseinandersetzung des Künstlers Thomas Hörl mit dem Tresterertanz. Er interpretiert historische Dokumente aus gegenwärtiger künstlerischer Sicht: Foto-, Film- und Tonaufzeichnungen, die zwischen 1898 und 1939 mit Matthias Eder als Vorpercht angefertigt wurden. Für ihn und mit ihm entsteht eine bühnenartige Installation, die den Tanz an neue soziale, zeitliche und kulturelle Orte transferiert. Das Ausstellungspublikum ist eingeladen, auf diesem Catwalk zu zwei DJ-Bearbeitungen (Cherry Sunkist und das_em) der Tonaufnahmen selbst zu tanzen. In einem weiteren Teil der Ausstellung wird die wissenschaftliche Spurensuche nach den Ursprüngen, den Aufführungsweisen und dem oftmaligen Bedeutungswandel des Tresterertanzes offengelegt. Schriftliche Dokumente, Grafiken und Fotografien ermöglichen es den BesucherInnen, eigene Sichtwei-sen auf den Brauch zu entwickeln und zu reflektieren. Die ältesten in musealen Sammlungen erhaltenen Tresterer-Kostüme werden erstmals gemeinsam in einer Ausstellung gezeigt.

Eine Kooperation des Volkskundemuseums Wien mit dem Salzburger Landesinstitut für Volkskunde und dem Verein zur Förderung des Salzburger Landesinstitutes für Volkskunde.
 
Kuratorin: Dr. Ernestine Hutter

Salzburg Museum