10. MAI 2019 BIS 30. JUNI 2019

NEUE RESIDENZ | SĂ„ULENHALLE
MOZARTPLATZ 1
5010 SALZBURG

im Stadtplan anzeigen


Ă–FFNUNGSZEITEN
Di–So 9–17 Uhr

Einlass bis spätestens eine halbe Stunde vor Schließzeit!


Maria - Licht im Mittelalter

Die im Kulturentwicklungsplan des Landes Salzburg von 2018 festgelegte Zusammenarbeit von Kulturinstitutionen in Stadt- und Land Salzburg gibt AnstoĂź zum Treffen „edler Gäste“ im Salzburg Museum.  

In Kooperation mit dem Bergbau- & Gotikmuseum Leogang und dem Heimatmuseum Schloss Ritzen zeigt das Salzburg Museum erstmalig seit Ende der Ausstellung „Ars Sacra“ gotische Skulptur. Mit der Schwerpunktsetzung MARIA wird in allen drei Institutionen ein Querschnitt durch die szenische und figurale Darstellung der Muttergottes gezeigt.

Die Gäste aus Leogang – unter ihnen u.a. eine bedeutende Löwenmadonna von 1340, eine qualitativ hochstehende Maria im Ă„hrenkleid, eine Salzburger Madonna im weichen Stil– treffen auf Highlights aus der eigenen Sammlung. So werden der Rauriser Altar (1490 – 1500) und das bekannte Tafelbild der Heiligen Maria im Ă„hrenkleid (Um 1495, Rueland Frueauf d. Ă„lteren zugeschrieben) ebenso wie kleinformatige Pieta-Darstellungen oder die Nonnberger Madonna (1350 – 1370)  gemeinsam in der Säulenhalle der Neuen Residenz anzutreffen sein. Das illustre Treffen bietet die Möglichkeit, qualitativ herausragende Kleinplastiken, besondere Leihgaben und vielfach gewĂĽnschte Objekte aus den Beständen des Salzburg Museum versammelt zu sehen.

Kurator: Mag. Peter Husty

Salzburg Museum