4. MAI 2019 BIS 3. NOV. 2019

VOLKSKUNDE MUSEUM 
MONATSSCHLĂ–SSL HELLBRUNN
5020 SALZBURG

im Stadtplan anzeigen


Ă–FFNUNGSZEITEN
Mo–So 10–17.30 Uhr

Einlass bis spätestens eine halbe Stunde vor Schließzeit!


Maria – Andacht und Zuflucht 

Ausgangspunkt der Ausstellung bildet die umfangreiche private Sammlung von Andachtsbilchen aus der Sammlung von Ingrid Loimer, Salzburg. Gemäß des Marien-Schwerpunktes 2019 in mehreren Museen von Stadt und Land Salzburg ist auch die Sonderausstellung im Volkskunde Museum im Monatsschlössl in Hellbrunn diesem Thema gewidmet: Präsentiert werden kleine Andachtsbilder aus Papier, welche die Marien-Verehrung ab der Zeit um 1800 bis heute zeigen. Die Schwerpunkte der Schau vermitteln die Andachtsformen der Volksfrömmigkeit, die diversen Marienerscheinungen, die Ausgangspunkt für die Verehrung und ihre Dokumentation sind, ihre Verortung in den verschiedenen Wallfahrtsorte und das Nachleben in diversen Marianischen Bewegungen.

Die Ausstellung wie auch der dazu erscheinende Katalog gehen dem Phänomen dieser besonderen Verehrung nach, die bis heute die Züge der Wallfahrer bestimmen.


Kuratorin: Dr. Ernestine Hutter

Bildergalerie


Unbekannt, Fatima-Jubiläum 1917–1967, 1976, Faltblatt, Ausstellungsort: Volkskunde Museum, © Salzburg Museum/Fotomontage Fritz Pürstinger
Unbekannt, Fatima-Jubiläum 1917–1967, 1976, Faltblatt, Ausstellungsort: Volkskunde Museum, © Salzburg Museum/Fotomontage Fritz Pürstinger
Werk der Heiligen Liebe, Saarburg, Marienvision der Maureen Sweeney-Kyle, Ohio, 21. Jahrhundert, Farbdruck, Ausstellungsort: Volkskunde Museum, © Salzburg Museum
Werk der Heiligen Liebe, Saarburg,  Marienvision der Maureen Sweeney-Kyle, Ohio, 21. Jahrhundert, Farbdruck, Ausstellungsort: Volkskunde Museum, © Salzburg Museum
Unbekannt, Maria mit dem geneigten Haupte, 1931, Karton bedruckt, Ausstellungsort: Volkskunde Museum, © Salzburg Museum
Unbekannt, Maria mit dem geneigten Haupte, 1931, Karton bedruckt, Ausstellungsort: Volkskunde Museum, © Salzburg Museum
Kühlen Bernhard Mönchengladbach, O Maria sine labe concepta, 1903, Chromolithographie, Ausstellungsort: Volkskunde Museum, © Salzburg Museum
Kühlen Bernhard Mönchengladbach, O Maria sine labe concepta, 1903, Chromolithographie, Ausstellungsort: Volkskunde Museum, © Salzburg Museum
Salzburg Museum