Lebenslauf Franz Xaver Gruber

 

 

25. November 1787Geburt in Unterweitzberg, Gem. Hochburg (OĂ–), als Sohn eines Leinenwebers. Im Taufbuch als Conrad Xaver eingetragen, nennt sich aber immer Franz Xaver
1794Beginn des Schulbesuchs und des Musikunterrichts
1805Beginn der Ausbildung beim Organisten Georg Hartdobler in Burghausen
1806  Vorbereitungskurs fĂĽr die BefähigungsprĂĽfung zum Volksschullehrer be
1807Lehrer und Organist in Arnsdorf, zieht in das dortige Schulhaus. Eheschließung mit der im Schulhaus wohnenden, um 13 Jahre älteren Lehrerswitwe Elisabeth Fischinger. Mesner in Arnsdorf
1816Zusätzlich Organist in Oberndorf
24. Dezember 1818  Der Coadjutor von Oberndorf, Joseph Mohr, ĂĽbergibt Gruber das Gedicht Stille Nacht! Heilige Nacht! mit der Bitte, eine Melodie fĂĽr zwei Solostimmen und Chor mit Gitarrenbegleitung zu verfassen.
UrauffĂĽhrung des Liedes Stille Nacht! Heilige Nacht! in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Oberndorf zur Christmette mit Gesang der beiden Autoren und Gitarrenbegleitung durch Franz Xaver Gruber
1820Aufführung einer Messe Grubers beim 300-Jahr-Jubiläum der Arnsdorfer Wallfahrtskirche Maria im Mösl
1825  Tod der Ehefrau Elisabeth
1826EheschlieĂźung mit seiner um 20 Jahre jĂĽngeren SchĂĽlerin Maria BreitfuĂź
1829Verlässt Arnsdorf und Oberndorf. Lehrer, Mesner und Organist in Berndorf
1835Chorregent und Organist in Hallein, kann sich ganz der Musik widmen
1841Tod der zweiten Ehefrau Maria
1842EheschlieĂźung mit der Witwe Katharina Wimmer
Von den zwölf Kindern aus den drei Ehen erreichen vier das Erwachsenenalter: Franz Xaver (1826–1871) gründet 1847 einen Gesangsverein und 1849 die Halleiner Liedertafel; Elisabeth (1832–1902); Amalia (1834–1871); Felix (1840–1884) folgt seinem Vater als Chorregent in Hallein
1848Verfasst ein Inventar der Kirchenmusikalien der Stadtpfarrkirche Hallein, in dem er auch 74 eigene Werke nennt
1854Schreibt auf Anfrage aus Berlin die Authentische Veranlassung zur Composition des weitverbreiteten Weihnachtsliedes Stille Nacht, heilige Nacht!, einen Erinnerungsbericht ĂĽber die Entstehung des Liedes Stille Nacht! Heilige Nacht!
6. Juni 1863Tod in Hallein. Bestattung im heute nicht mehr bestehenden Friedhof der Pfarrkirche Hallein

 

 

Besuche uns auf Facebook