Fanny von Lehnert (1852-1930) - Biographie

Fanny von Lehnert, Foto Josef Löwy, Wien, 1893, Platinotypie, Salzburg Museum
Klicken um Bild zu vergrößern

  

18. Febr. 1852  Geburt als Tochter des Eisenh√§ndlers Franz Reimer und seiner Gattin Theresia in Olm√ľtz (im heutigen Tschechien)
28. April 1879 Eheschlie√üung mit Joseph von Lehnert (1841‚Äď1896). Die Ehe bleibt kinderlos. Das Ehepaar lebt im III. Wiener Bezirk in der Ungargasse 26.
Joseph von Lehnert absolviert die k. k. Marineakademie in Pola, nimmt am Seegefecht bei Helgoland (1864) sowie an der Seeschlacht bei Lissa (1866) teil, wird 1879 in den Ritterstand erhoben, ist von 1890 bis 1894 Leiter der Pr√§sidialkanzlei des k. k. Kriegsministeriums und seit 1895 Konteradmiral. Autor zahlreicher Publikationen √ľber das k. k. Marinewesen
Seit 1896Konteradmiralswitwe
19. Mai 1912 Brief an k. k. Major Gustav Edlen von Pelikan mit der Bekanntgabe, ihre Sammlung an Gem√§lden und kunstgewerblichen Objekten nach ihrem Tod dem Salzburger Museum Carolino Augusteum vermachen zu wollen
13. J√§n. 1913 

Der Gemeinderat der Landeshauptstadt Salzburg dr√ľckt seinen Dank √ľber das in Aussicht gestellte Verm√§chtnis dadurch aus, eine im Ausbau befindliche Parallelstra√üe zur Elisabethstra√üe nach Fanny von Lehnert zu benennen

1914‚Äď1919 

Zahlreiche Schenkungen an das Salzburger Museum.
Lebt oft längere Zeit in Bad Ischl, Götzstraße 15, wo sie eine Wohnung besitzt

14. Nov. 1929Das Testament bestätigt, dass die Sammlung laut Inventar Eigentum der Stadt Salzburg bzw. des Salzburger Museums ist
18. Mai 1930  Tod in Wien. Beisetzung in der Familien-Gruft Reimer-Lehnert in Olm√ľtz

 

>>> Hauptseite Fanny von Lehnert

>>> Mehr Informationen zu Fanny von Lehnert

>>> Ausstellungsräume

 

Besuche uns auf Facebook