Salzburg und Weltmeere

Im Panorama Museum wird 2011 eine neue Serie Kosmoramen Hubert Sattlers mit dem Titel „Weltmeere“ präsentiert, ergänzt im unteren Geschoß durch die bereits 2010 eingerichtete Ausstellung zum Thema „Salzburg“ mit Gemälden von Johann Michael Sattler und seinem Sohn Hubert.

Hubert Sattler, Die MĂĽndung des Tajo bei Lissabon, 1868. Ă–l/Lw., 99 x 124 cm. Inv.-Nr. 9046/49
Klicken um Bild zu vergrößern
Hubert Sattler, Baracoa auf Cuba in Westindien, 1854, Ă–l/Lw., 100 x 125 cm. Inv.-Nr. 9054/49
Klicken um Bild zu vergrößern
Hubert Sattler, Ein heftiger Sturm auf der Nordsee, 1839, Ă–l/Lw., 105 x 134 cm. Inv.-Nr. 9031/49
Klicken um Bild zu vergrößern

Weltmeere

Meeresbilder, See- und Schiffstücke, Hafenansichten, im Fachjargon als Marinemalerei bezeichnet, waren von den Niederländern des Goldenen Zeitalters bis zu den spätbarocken Italienern ein klassisches Genre und wurden im 19. Jahrhundert vielstimmig fortgesetzt, wobei sich der Akzent vom Sinnbildhaften zum Sachlichen verlagerte.

Hubert Sattler musste seine Fernreisen ab der Mitte des 19. Jahrhunderts vorrangig auf dem Seeweg zurücklegen. Auf seinen malerischen Darstellungen kommt sehr deutlich die Funktion der Hafenstädte als Knotenpunkten des Fernverkehrs zum Ausdruck, aber ebenso die Dramatik eines Schiffbruchs auf hoher See. Im Gesamtkomplex des Sattler’schen Repertoires stellen solche katastrophischen Darstellungen die Ausnahme dar, denn das Unternehmen legte im Gegensatz zur effektheischenden Konkurrenz Wert auf seriöse, jederzeit nachprüfbare, von momentanen Fährnissen unbeeindruckte Information.

Wir können bei Sattler jedenfalls von einer gewissen Leidenschaft für die Nautik ausgehen. Diese Spezies von Bildern war immer ein Fixpunkt seiner Programme, wenngleich sich zu gewissen Zeiten orientalische oder alpinistische Sujets stärker akzentuierten.

Die zwölf Gemälde von Hubert Sattler sind in einer reich bebilderten Broschüre zum Preis von Euro 5,50 ausführlich erläutert.

1Der Bosporus mit der Fernsicht auf Constantinopel, von der asiatischen Seite aufgenommen.
1854. Sign. u. dat. links unten, Ă–l auf Leinwand, 100 x 125,5 cm, Inv.-Nr. 9090/49
2

Die MĂĽndung der Tajo bei Lissabon.
1868. Monogrammiert u. dat. rechts unten, Ă–l auf Leinwand, 99 x 124 cm, Inv.-Nr. 9046/49

3

Genua, von den Höhen bei St. Francesco de Paula [San Francesco da Paola] aufgenommen.
1860. Sign. u. dat. rechts unten, Ă–l auf Leinwand, 106 x 133 cm, Inv. Nr. 6093/49

4Die Ruinen von Luxor in Theben.
1851. Sign. u. dat. links unten, Ă–l auf Leinwand, 103 x 127,5 cm, Inv.-Nr. 7141/49
5

Der Berg und das Kloster Carmel in Syrien.
1848. Sign. u. dat. rechts unten, Ă–l auf Leinwand, 104,5 x 133 cm, Inv.-Nr. 9085/49

6Ein heftiger Sturm auf der Nordsee.
1839. Sign. u. dat. links unten, Ă–l auf Leinwand, 105 x 134 cm, Inv.-Nr. 9031/49
7Das Dampfschiff Mentor auf dem mittelländischen Meere während eines heftigen Sturmes.
1846. Sign. u. dat. rechts unten, Ă–l auf Leinwand, 102 x 130 cm, Inv.-Nr. 5660/49
8New York in den Vereinigten Staaten von Nordamerika.
1854. Sign. u. dat. Mitte unten, Ă–l auf Leinwand, 100 x 132 cm, Inv.-Nr. 9055/49
9Die tausend Inseln im St. Lorenz-Strom in Kanada.
1856. Sign. u. dat. links unten, Ă–l auf Leinwand, 105,5 x 133 cm, Inv.-Nr. 9053/49
10Die Seestadt und Festung Vera-Cruz [Veracruz] in Mexiko.
1862. Sign. u. dat. rechts unten, Ă–l auf Leinwand, 98,5 x 127 cm, Inv. Nr. 9063/49
11Baracoa auf Cuba in Westindien.
1854. Sign. u. dat. rechts unten, Ă–l auf Leinwand, 100 x 125 cm, Inv.-Nr. 9054/49
12Hammerfest, die nördlichst gelegene Stadt der Welt am Eismeere, in Norwegen.
Nach 1887. Undat. u. unsign, Ă–l auf Leinwand, 101 x 123,5 cm, Inv.-Nr. 6077/49
Johann Michael Sattler, Festung Werfen im Pongau, um 1827/28, Ă–l/Lw., 94 x 124,3 cm, Inv.-Nr. 7000/49
Klicken um Bild zu vergrößern
Hubert Sattler, Das Wildbad Gastein mit seinem herrlichen Wasserfall, um 1844. Ă–l/Lw., 102x131 cm, Inv.-Nr. 5662/49
Klicken um Bild zu vergrößern
Hubert Sattler, Salzburg im Winter,
Klicken um Bild zu vergrößern

Salzburg

Die Ausstellung umfasst Gemälde, die einen Blick in die historische Salzburger Altstadt erlauben - zu sehen sind die "Dreyfaltigkeitsgasse" oder der Domplatz -, bis zu Ansichten aus dem Salzburger Land: die Festung Hohenwerfen, das Wildbad Gastein oder das Tal von Ferleiten. Und wer kennt das nicht: Wenn der Blick schweift, schweift er auch manchmal ab…

Bereits im Jahr 1829 zeigte Johann Michael Sattler im Rahmen der Erstpräsentation des Salzburg Panoramas diese Bildauswahl, die über die Grenzen Salzburgs hinausreichte. Nicht zuletzt aus diesem Grund überschreitet auch die aktuelle Ausstellung an manchen Stellen über die Landes- bzw. Bundesgrenzen - so werden beispielsweise Ansichten von Bad Ischl, vom Hallstätter See oder von Berchtesgaden präsentiert.

Auch diese 12 Gemälde sind in einer Broschüre zu Euro 5,50 ausführlich erläutert und überdies durch zahlreiche Detailansichten ergänzt.

1Ansicht der Dreifaltigkeitsgasse
Johann Michael Sattler. Um 1827/28. Ă–l auf Leinwand, 125 x 100,5 cm. Inv.-Nr. 51/25
2

Domplatz mit Mariensäule
Johann Michael Sattler. Um 1827/28. Ă–l auf Leinwand, 99,5 x 128,5 cm. Inv.-Nr. 52/25

3

Festung Werfen im Pongau [Festung Hohenwerfen]
Johann Michael Sattler. Um 1827/28. Ă–l auf Leinwand, 94 x 124,3 cm. Inv.-Nr. 7000/49

4Der Hallstätter-See, vom Kirchhofe aus aufgenommen
Johann Michael Sattler. Um 1827/28. Ă–l auf Leinwand, 99,3 x 125,5 cm. Inv.-Nr. 7009/49
5

Die StraĂźe durch den Pass Klamm im Gasteinertal
Johann Michael Sattler. Um 1827/28. Ă–l auf Leinwand, 94,5 x 123,5 cm. Inv.-Nr. 9023/49

6Das Innere einer AlpenhĂĽtte auf dem NaĂźfelde
Johann Michael Sattler. Um 1827/28. Ă–l auf Leinwand, 98,5 x 124 cm. Inv.-Nr. 9007/49
7Das Wildbad Gastein mit seinem herrlichen Wasserfall
Hubert Sattler. Um 1844. Ă–l auf Leinwand, 102 x 131 cm. Inv.-Nr. 5662/49
8Das Thal von Ferleiten mit dem Wiesbachhorn im Salzburgischen
Hubert Sattler. Datiert 1863. Ă–l auf Leinwand, 98 x 127 cm. Inv.-Nr. 7008/49
9Zell am See im Pinzgau im Salzburgischen
Hubert Sattler. Datiert 1861. Ă–l auf Leinwand, 100,5 x 128,5 cm. Inv.-Nr. 6074/49
10Salzburg im Winter [Salzburg vom Klausentor]
Hubert Sattler. Um 1875. Ă–l auf Leinwand, 92 x 124 cm. Inv.-Nr. 7004/49
11Berchtesgaden (Bayern)
Hubert Sattler. Um 1880. Ă–l auf Leinwand, 102 x 126 cm. Inv.-Nr. 6085/49
12Ischl, aufgenommen von dem Lusthaus im Garten der kaiserlichen Villa am Jainzen,
im Norden der Stadt gelegen
Hubert Sattler. Datiert 1863. Ă–l auf Leinwand, 96,5 x 126 cm. Inv.-Nr. 6076/49

 

Panorama Museum | Residenzplatz

21. Jänner bis 2. Oktober 2011

 

Ausstellungskurator: Dr. Nikolaus Schaffer

 

Besuche uns auf Facebook