F√ľr Salzburg gesammelt - Neuerwerbungen des Salzburg Museum 2000 bis 2010

 

 

Klicken um Bild zu vergrößern

 
Museen werden in der √Ėffentlichkeit vor allem durch ihre Ausstellungs- und Vermittlungsarbeit wahrgenommen und gesch√§tzt. Viel weniger bekannt sind die Kernaufgaben des Museums: das Sammeln und Bewahren.

Deshalb m√∂chte das Salzburg Museum mit dieser Ausstellung konkret auf seine Sammelt√§tigkeit aufmerksam machen. Durch Ank√§ufe, Legate, Dauerleihgaben und Geschenke sind im vergangenen Jahrzehnt zahlreiche Objekte neu in die Sammlungen gekommen. Diese Sonderausstellung f√ľhrt deutlich die Vielfalt und Qualit√§t unserer Sammlungen in allen Abteilungen des Museums vor Augen. Die Auswahl reicht von interessanten arch√§ologischen Funden √ľber Spielzeug, Objekte der Alltagskultur, kunstgewerbliche Objekte, historische Fotografien, wertvolle Goldm√ľnzen, Uniformen, Waffen, Kleidung, Krippen, Druckwerke, Plakate bis zu Grafiken und gro√üen Gem√§lden.

Wegen der gro√üen Objektf√ľlle kann nicht alles im Original gezeigt werden, vieles wird in digitaler Form auf Bildschirmen pr√§sentiert. Viele weitere neue Objekte sind noch in den Depots verwahrt, sie harren der Erforschung und Restaurierung, k√∂nnen aber erst in k√ľnftigen Ausstellungen gezeigt werden. Alle Neuerwerbungen sind im Berichtsband 2000 bis 2010 aufgelistet, der zur Ausstellung erschienen ist.

Eine gro√üe Anzahl von Ank√§ufen verdanken wir dem Salzburger Museumsverein, der mit seinen mehr als 6.500 Mitgliedern der gr√∂√üte √Ėsterreichs ist und das Salzburg Museum in vielf√§ltiger Weise unterst√ľtzt, seinen Mitgliedern aber auch viele interessante Leistungen bietet.

Diese Sonderausstellung bietet auch ein besondere Premiere: Erstmals werden Objektbeschriftungen und -beschreibungen den Besuchern auf Touchscreen-Monitoren geboten. Ein kurzer Fingerdruck auf das Bild des Objektes und schon kann man n√§here Informationen lesen, die aus der Inventarisierungsdatenbank des Salzburg Museum stammen und von dort in die Ausstellungspr√§sentation √ľbernommen werden.

  

Salzburg Museum | Neue Residenz | Kunsthalle

15. April bis 16. Oktober 2011 

 

Ausstellungskuratoren: Eva-Maria Feldinger und Dr. Erich Marx 

 

>>> Blicke in die Ausstellung

Besuche uns auf Facebook