Sammler Klaus Tempel vor einer der ausgestellten Pyramiden
Sammler Klaus Tempel vor einer der ausgestellten PyramidenKlicken um Bild zu vergrößern
Ein König als Nussknacker
Ein König als NussknackerKlicken um Bild zu vergrößern

Weihnachtliches aus dem Erzgebirge

 

Aus Anlass der seit 20 Jahren bestehenden Städtepartnerschaft zwischen Dresden und Salzburg entstand in Gesprächen zwischen dem Stadtmuseum Dresden und dem Salzburg Museum die Idee, zu Weihnachten 2011 Ausstellungen „zu tauschen“. Deshalb waren in der Adventszeit im Stadtmuseum Dresden Salzburger Weihnachtskrippen zu Gast und begeisterten mit ihrem alpenländischen Flair, der fantasiereichen Vielfalt der Figuren und den Krippenbergen aus drei Jahrhunderten die Besucher.

Im neuen Spielzeug Museum war traditionelle Handwerkskunst aus dem Erzgebirge zu sehen, die zum Teil aus den Sammlungen des Stadtmuseums Dresden, teils aus der Privatsammlung Klaus F. W. Tempel stammt. Nussknacker und Räuchermännchen, Engel und Bergmänner erfreuten Kinder gleichermaßen wie Erwachsene. Die kunstvollen Pyramiden und Leuchter zeigten die hohe Qualität der Schnitzereien. Und die vielfigurigen Ensembles der Bauernhöfe und der Arche Noah luden zum Schauen ein.

 

Spielzeug Museum | BĂĽrgerspital

19. November 2011 bis 29. Jänner 2012

 

Ausstellungskuratoren:
Mag. Peter Husty und Eva Maria Feldinger

 

>>>Einige Themen der Ausstellung

Besuche uns auf Facebook