Sieger der Gruppe 6 bis 10 Jahre: 3B der Volksschule Abtenau
Sieger der Gruppe 6 bis 10 Jahre: 3B der Volksschule AbtenauKlicken um Bild zu vergrößern
Preisträger der Gruppe 10 bis 14 Jahre: 3 D der Hauptschule Schwarzach
Preisträger der Gruppe 10 bis 14 Jahre: 3 D der Hauptschule SchwarzachKlicken um Bild zu vergrößern
1. Platz der Gruppe 14 bis 18 Jahre: HLW/FW Elisabethinum St. Johann
1. Platz der Gruppe 14 bis 18 Jahre: HLW/FW Elisabethinum St. JohannKlicken um Bild zu vergrößern

Initialzündung - Prämierte Arbeiten aus einem Schülerwettbewerb im Rahmen der Ausstellung ARS SACRA

   

Das  Motto „Federkiel, Drachenblut und Rinderhörnchen – in einer mittelalterlichen Schreibwerkstatt“. Die Aufgabenstellung: Gestalte aus deinem Anfangsbuchstaben ornamentale und figurale Kunstwerke. 44 Schulklassen aus Stadt und Land Salzburg holten sich in einem Workshop passend zur mittelalterlichen Sonderausstellung „ARS SACRA“ Anregungen fĂĽr Ihre Kunstwerke. Die Ergebnisse haben die Jury beeindruckt. „Wir waren von den Einreichungen ĂĽberwältigt und die Auswahl der Gewinner fiel uns wirklich schwer", meinten Donnerstag Abend die beiden Initiatorinnen und Museumspädagoginnen des Salzburg Museum Dr. Renate Wonisch-Langenfelder und Dr. Esra Ipek-Kraiger. Die prämierten Arbeiten werden von 10. Februar bis 8. April in der Säulenhalle in der Neuen Residenz gezeigt.

   

Die Preisträger

Den ersten Platz in der Gruppe 6 – 10 Jahre erreichte die 3 b der Volksschule Abtenau, bei den Einreichungen der Altersgruppe der 10-14 Jährigen konnte die 3 D der Hauptschule Schwarzach ĂĽberzeugen. Das  HLW/FW Elisabethinum St. Johann erreichte in der Altersgruppe der 14-18 Jährigen Platz eins. Als Preis stellte die Volksbank Salzburg insgesamt 900 Euro Preisgeld zur VerfĂĽgung. Klaus-Peter Lovcik von der Volksbank Salzburg ĂĽberreichte dieses den Gewinnern in Form von SparbĂĽchern. FĂĽr die ersten Plätze gab es jeweils Euro 150,-, die Zweitplatzierten erhielten Euro 100,-, die Drittplatzierten Euro 50,-. 

    

Neue Residenz | Säulenhalle

10. Februar bis 8. April 2012

 

Besuche uns auf Facebook