Sebastian Stief, Bildnis des Peter Thurwieser, Professor der Theologie in Salzburg (30.5.1789 - 25.1. 1865), Ă–l auf Leinwand, Salzburg Museum
Sebastian Stief, Bildnis des Peter Thurwieser, Professor der Theologie in Salzburg (30.5.1789 - 25.1. 1865), Öl auf Leinwand, Salzburg MuseumKlicken um Bild zu vergrößern

"Bergnarr" Im Priesterrock

  

Peter Carl Thurwieser (1789–1865) gilt hierzulande als erster Genuss- bzw. Hobby-Bergsteiger, der primär keine wissenschaftlichen Absichten verfolgte, sondern aus reiner Naturbegeisterung in die Berge ging.

Er hatte allerdings immer ein Thermometer und ein Barometer bei sich, um Höhenmessungen durchzuführen. Zu seinen Eigenheiten gehörte es, auf dem Gipfel selbstgebastelte Raketen abzufeuern. Aus Kramsach gebürtig, als Professor „des alten Bundes und der morgenländischen Sprachen“ an der Theologischen Fakultät Salzburg lehrend, war Thurwieser auch am Berg im Priesterrock unterwegs.

Unter seinen ĂĽber 1.000 Besteigungen waren sehr beachtliche Unternehmungen wie die Erstbesteigung des Ankogels (1822). Mit dem Salzburger Erzbischof Schwarzenberg erklomm er das Wiesbachhorn und den Hohen Tenn. Als einer der ersten war er auf dem Dachstein, dem Watzmann und dem Ortler. Im Ortlermassiv ist eine der schönsten Spitzen nach Thurwieser benannt.

  

>>> zur Hauptseite „Die Hohen Tauern“

Besuche uns auf Facebook