Auf dem Gipfel des Großvenediger, um 1910, © Dr. Karl Kaser
Auf dem Gipfel des Großvenediger, um 1910, © Dr. Karl KaserKlicken um Bild zu vergrößern
Rudolfsh√ľtte mit Wei√üsee im Glocknergebiet, um 1910, ¬© Dr. Karl Kaser
Rudolfsh√ľtte mit Wei√üsee im Glocknergebiet, um 1910, ¬© Dr. Karl KaserKlicken um Bild zu vergr√∂√üern

Dr. Karl Kaser

   

Karl Kaser wurde 1861 in Tischnowitz (M√§hren) geboren, studierte in Wien Rechtswissenschaften und gr√ľndete dort eine Rechtsanwaltskanzlei. Seiner Ehe mit Alma Rink entstammen vier Kinder.

Seine ersten Hochgebirgs- und Gletscheraufnahmen entstanden ab 1898. Dazu verwendete er einen selbst entwickelten leichten Apparat ‚Äď eine Jumelle mit Wechselmagazin f√ľr die Glasplatten im Format 6,5 x 9 cm und einem lichtstarken Objektiv. Systematisch besuchte und fotografierte er verschiedene Bergregionen. Dabei entstanden rund 5.000 Gebirgsfotos, die er in seinen ‚ÄěSkioptikon‚Äú-Vortr√§gen verwendete. Den ersten hielt er 1903 in der Sektion Austria des DuOeAV in Wien, zahlreiche weitere folgten.

Nach dem Tod Dr. Karl Kasers 1942 geriet seine gro√üe Glasplattensammlung v√∂llig in Vergessenheit, wurde teilweise sogar zerst√∂rt und erst vor einem Jahrzehnt von seinem Enkel Hermann gerettet und gemeinsam mit seiner Frau Hildegund erschlossen. Seither sind mehrere Fotob√§nde mit Aufnahmen Karl Kasers erschienen, darunter 2011 auch einer √ľber die Hohen Tauern. Dieses Buch ist im Shop in der Neuen Residenz erh√§ltlich.

  

>>> zur Homepage √ľber Dr. Karl Kaser

>>> zur Hauptseite ‚ÄěDie Hohen Tauern‚Äú

Besuche uns auf Facebook