Nikolaus Mohr, Mirabellgarten/Landestheater, √Ėl/Lw., 1999
Nikolaus Mohr, Mirabellgarten/Landestheater, √Ėl/Lw., 1999Klicken um Bild zu vergr√∂√üern
Christopher Lehmpfuhl, Blick auf die Salzburger Altstadt, √Ėl/Lw. 2001
Christopher Lehmpfuhl, Blick auf die Salzburger Altstadt, √Ėl/Lw. 2001Klicken um Bild zu vergr√∂√üern
Gabi Keil, Makartsteg, √Ėl/Lw., 2005
Gabi Keil, Makartsteg, √Ėl/Lw., 2005Klicken um Bild zu vergr√∂√üern
Dieter Huber, Mare morto, refugees I, LED-Lichtbild, 2011
Dieter Huber, Mare morto, refugees I, LED-Lichtbild, 2011Klicken um Bild zu vergrößern

Salzburg in neuen Ansichten

K√ľnstler-Wettbewerbe 1999 bis 2005

    

1999, 2001 und 2005 initiierte die Neuhauser Kunstm√ľhle den Wettbewerb ‚ÄěSalzburg in neuen Ansichten‚Äú. Aufgrund einer internationalen Ausschreibung wurden mittels Juryentscheid K√ľnstler ausgew√§hlt, die f√ľr sechs Wochen Ateliers auf der Festung Hohensalzburg bezogen.

Eine k√ľnstlerische Auseinandersetzung mit dem Stadtbild war das Thema. Die Kunstform durfte auf der Fl√§che frei gew√§hlt werden, lediglich die Fotografie wurde ausgeschlossen. Nicht nur die sch√∂nen und weniger anziehenden Seiten des Stadtbildes, sondern vor allem die einmalige Atmosph√§re der Ateliers im Sch√ľttkasten auf der Festung formten eine durch die gemeinsame Arbeit verbundene Gemeinschaft und brachten gro√üartige Arbeiten hervor.
       

Die Gewinner

1999: Nikolaus Mohr, Dieter Huber
2001: Anke Doberauer, Paul Ching-Bor, Miloslav Chlup√°c, Sen Chung, Joachim Jung, Johanna Strohe, Christopher Lehmpfuhl
2005: Tina Andric, Robin Clare, Gabi Keil, Ben Leenen, Olaf Nehmzow, Rafael Rodriguez-Cruz

Viele K√ľnstler sind mittlerweile sehr erfolgreich: Anke Doberauer ist eine der f√ľhrenden Professorinnen an der Akademie der Bildenden K√ľnste in M√ľnchen. Dieter Huber ist inzwischen international vertreten und angesehen. Paul Ching-Bor kennt man nicht nur in den USA, er ist auch in Mitteleuropa stark vertreten. Die unverwechselbaren, pastosen Landschafts- und St√§dtebilder von Christopher Lehmpfuhl sichern dem K√ľnstler starke Resonanz in Museen und auf Kunstmessen. Das Werk von Ben Leenen ist stark im Kommen.

Im Herbst 2012 findet der n√§chste Wettbewerb statt. Als Auftakt dazu wird ein Teil der Arbeiten noch einmal in der S√§ulenhalle der Neuen Residenz gezeigt. Auch der Wettbewerb 2012 wird vom ERSTE-Salzburger-Sparkasse-Kulturfonds ma√ügeblich gef√∂rdert. Eine Jury wird im Vorfeld wieder sechs K√ľnstler und K√ľnstlerinnen ausw√§hlen.

 

Neue Residenz | Säulenhalle

20. April bis 3. Juni 2012

 

Besuche uns auf Facebook