Der Residenzplatz

Fenster zu Salzburgs Geschichte

Klicken um Bild zu vergrĂ¶ĂŸern

Eine Ausstellung in Kooperation mit:

Klicken um Bild zu vergrĂ¶ĂŸern
Blicke in die Ausstellung in der SĂ€ulenhalle
Klicken um Bild zu vergrĂ¶ĂŸern

Von 2007 bis 2009 fĂŒhrte das Bundesdenkmalamt auf dem Salzburger Residenzplatz umfangreiche archĂ€ologische Grabungen durch, die eine FĂŒlle von FundstĂŒcken und Bauresten aus verschiedenen Epochen zu Tage förderten. Dadurch ergab sich ein völlig neues Bild dieses zentralen Platzes von der römischen Besiedlung bis in die jĂŒngste Vergangenheit.

Die Ausstellung in der SĂ€ulenhalle im Erdgeschoß des Salzburg Museum, die in Kooperation mit dem Bundesdenkmalamt erstellt wurde, versucht, anhand einer Auswahl von FundstĂŒcken, PlĂ€nen und Fotos einen Eindruck von 2.000 Jahren Stadtgeschichte im Zentrum Salzburgs zu vermitteln. Der Besucher begibt sich im Ausstellungsraum in ein Grabungszelt, also gewissermaßen unmittelbar an den Fundort der archĂ€ologischen Objekte - und damit direkt in die Vergangenheit dieses geschichtstrĂ€chtigen Salzburger Platzes. ErgĂ€nzt wird die Schau durch einige spezielle Fundobjekte aus dem Bestand des Fachbereichs ArchĂ€ologie am Salzburg Museum, die aus frĂŒheren Grabungen des Museums stammen.

Zur Ausstellung ist eine reich bebilderte Publikation des Bundesdenkmalamtes erschienen, die auch frĂŒhere Forschungsergebnisse prĂ€sentiert. Das Buch ist um Euro 12.- im Museumsshop erhĂ€ltlich.

 

Ausstellungskuratoren: Eva-Maria Feldinger (Salzburg Museum) und Dr. Peter Höglinger (BDA)

 

Salzburg Museum | Neue Residenz

18. September 2009 bis 17. JĂ€nner 2010

 

Detailinformationen:

>>> Die archÀologischen Grabungen des BDA

>>> Geschichte des Residenzplatzes im Zeitraffer

>>> Das museumspÀdagogische Angebot

 

Besuche uns auf Facebook