Klicken um Bild zu vergrößern

Stadt im Krieg

R√ľstungsbetrieb unter h√∂chster Geheimhaltung - Die Halleiner Eugen-Grill-Werke

 

Die aktuelle Ausstellung des Keltenmuseums Hallein f√ľhrt die Sonderausstellungsreihe Halleiner Stadtgeschichte(n) auf beeindruckende Weise weiter. Der thematische Schwerpunkt umfasst die Kriegsjahre von 1939-1945 und stellt den gr√∂√üten R√ľstungsbetrieb des Landes Salzburg w√§hrend des Dritten Reichs, die Eugen-Grill-Werke, in den Mittelpunkt.

Noch heute tr√§gt das Geb√§ude der ehemaligen Tabakfabrik in Hallein die Aufschrift "Eugen-Grill-Werke". Nur wenig bekannt ist, dass sich hier der gr√∂√üte R√ľstungsbetrieb des Landes Salzburg im Dritten Reich befand, f√ľr den in den letzten Kriegsjahren ein weitl√§ufiges Stollensystem f√ľr eine geheime Untertageproduktion angelegt wurde. Rund um die Geschichte der Eugen-Grill-Werke geht die Schau auf die politischen Entwicklungen und die gesellschaftlichen Umw√§lzungen der Jahre 1890 bis 1945 ein. Der Schwerpunkt der Pr√§sentation liegt auf dem Leben und Arbeiten in Hallein in der Zeit zwischen der Sp√§tphase der Habsburgermonarchie und dem Zusammenbruch der nationalsozialistischen Diktatur. Diese Zeitspanne wird unter anderem mit erstmals gezeigtem Bildmaterial aus dem Halleiner Stadtarchiv dokumentiert.

 

Keltenmuseum Hallein

2. September 2011 bis 26. Februar 2012

Besuche uns auf Facebook