ARS SACRA

Konrad Laib, Maria Verk√ľndigung, um 1450, Inv.-Nr. 1371/87
Klicken um Bild zu vergrößern
Rauriser Altar, um 1490, Inv.-Nr. 1088/91
Klicken um Bild zu vergrößern

Kunstschätze des Mittelalters aus dem Salzburg Museum

    
Diese gr√∂√üte Sonderausstellung seit der Er√∂ffnung der Neuen Residenz pr√§sentiert auf rund 1000 m¬≤ mehr als 350 Objekte aus fast allen Sammlungen des Salzburg Museum. Viele dieser gro√üartigen Kunstsch√§tze waren √ľberhaupt noch nie oder seit Jahrzehnten nicht mehr zu sehen. Das √§lteste St√ľck stammt aus der Zeit des Hl. Rupert, ein Fragment des Rupertuskreuzes aus der ersten H√§fte des 8. Jahrhunderts. Das "j√ľngste" St√ľck ist das rekonstruierte Kaiserdenkmal f√ľr den Dom in Speyer, das Hans Valkenauer im Auftrag von Kaiser Maximilian I. 1514 begonnen, jedoch nie vollenden konnte. Es wird nunmehr in einer aufw√§ndigen 3D-Animation rekonstruiert.

Die Ausstellung wird nicht chronologisch pr√§sentiert, sondern thematisch. In einem der zehn R√§ume werden Alt√§re zu sehen sein, die als Einzelbilder oder als komplettes Ensemble erhalten sind wie der Rauriser Altar von 1490. Dieser erstrahlt nach der Restaurierung ebenso in neuem Glanz wie die Halleiner Kreuzigungsgruppe, die dem bedeutenden Bildhauer Veit Stoss zugeschrieben wird. Weitere R√§ume stehen unter dem Titel "Christus", "Maria" oder "Heilige" und zeigen neben bekannten Prunkst√ľcken der Sammlung wie den sogenannten "L√∂wenmadonnen" oder Fragmenten aus dem romanischen Salzburger Dom, einige Neuerwerbungen aus j√ľngerer Zeit, darunter eine prachtvolle gotische Tafel mit einer Kreuzigungsszene des sogenannten Meisters von St. Leonhard oder einer Tafel mit der Darstellung der heiligen C√§cilia und Dorothea.

Aufgrund dieser Pr√§sentationsform ist ein stilistisches Vergleichen verschiedener Zeitphasen ebenso m√∂glich wie das Aufzeigen ikonographischer Entwicklungen - fr√ľhmittelalterliche Objekte stehen neben sp√§tgotischen Kunstwerken und geben einen √úberblick √ľber rund 800 Jahre Kunstschaffen  in Salzburg.

Wegen des großen Erfolges wird die Ausstellung bis Ende Jänner 2014 verlängert.

  

Salzburg Museum | Neue Residenz | 1. Stock

17. Dezember 2010 bis 26. Jänner 2014 verlängert

 

Ausstellungskurator: Mag. Peter Husty

Besuche uns auf Facebook