Three Men, Musei Vaticani, Roma, 25.II.2010, Matthias Herrmann (*1963), Analoger C-Print, gerahmt, Fotosammlung des Bundes / ├ľsterreichische Fotogalerie, Museum der Moderne Salzburg. Courtesy: Galerie Steinek, Wien
Three Men, Musei Vaticani, Roma, 25.II.2010, Matthias Herrmann (*1963), Analoger C-Print, gerahmt, Fotosammlung des Bundes / ├ľsterreichische Fotogalerie, Museum der Moderne Salzburg. Courtesy: Galerie Steinek, WienKlicken um Bild zu vergr├Â├čern

Matthias Herrmann

  

Die Aufnahme mit antiken J├╝nglingen in den Vatikanischen Sammlungen vermittelt einen wesentlichen Aspekt von Herrmanns Arbeit: Es scheint, als ob der K├╝nstler die Auseinandersetzung mit dem eigenen K├Ârper in den nackten Bildnissen der Antike geradezu spiegeln w├╝rde. Die K├Ârper der drei J├╝nglinge repr├Ąsentieren eine institutionelle ├ľffentlichkeit, die im Bild letztlich nur mehr durch die r├Âmische Zahl ÔÇ×XXXVIÔÇť ansatzweise erkennbar wird. Hieraus entsteht eine seltsame Privatheit, die noch einmal die f├╝r Herrmann so bezeichnende Reflexion ├╝ber den fremden und den pers├Ânlichen Blick auf den (eigenen) K├Ârper zu erkennen gibt.

Besuche uns auf Facebook